Deutscher Gründerpreis für das Lebenswerk

Ein unternehmerisches Lebenswerk zu erschaffen, ist eine außergewöhnliche, nicht planbare Leistung. Es ist ein Verdienst – ein Verdienst, der erst spät Gestalt annimmt. Deshalb verdient er im Besonderen unsere Aufmerksamkeit und Anerkennung. Denn neben dem wirtschaftlichen Erfolg nehmen ausgezeichnete Unternehmerpersönlichkeiten auch eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung wahr.

Friedrich von Metzler

Preisträger in der Kategorie „Lebenswerk” 2017

Friedrich von Metzler setzt auf langfristiges Wachstum, nicht auf kurzfristige Spekulationen. Mit diesem weitsichtigen, strategischen Denken baute er das Bankhaus in elfter Generation zu einer der ersten Adressen für Kapitalmarktgeschäfte und die Vermögensverwaltung aus. Diese Leistung beeindruckte die Auswahljury des Deutschen Gründerpreises 2017.


Wer kann vom Deutschen Gründerpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet werden?

  • Der Nominierte (gleichgültig welcher Staatsangehörigkeit) muss mindestens ein erfolgreiches Unternehmen in Deutschland gegründet haben.
  • Das gegründete Unternehmen ist noch am Markt aktiv.
  • Das Unternehmen muss eine führende Marktstellung im Heimatmarkt einnehmen.
  • Der Unternehmer ist im sozialen oder kulturellen Bereich engagiert.
  • Die Unternehmensnachfolge ist geregelt.
  • Optional: Ausweitung internationaler Aktivitäten