Deutscher Gründerpreis für Schüler

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler ist das bundesweit größte Existenzgründer-Planspiel für Jugendliche, die im Rahmen einer fiktiven Unternehmensgründung ein Geschäftskonzept entwickeln.

EmiSec – Emissions Security

Preisträger in der Kategorie „Schüler” 2018

Armband mit integrierten Luftqualitätssensor

Ein Armband, das überall und jederzeit die Luftqualität misst, vor Luftverschmutzung warnt und dabei noch gut aussieht. Mit dieser fiktiven Geschäftsidee gewinnen die Schüler des Walter-Eucken-Gymnasium in Freiburg den Deutschen Gründerpreis 2018 für Schüler.

EmiSec – Emissions Security Die Finalisten und Preisträger 2018


Über praxisorientierte Aufgaben knüpfen die Schülerteams erste Kontakte zu echten Unternehmern. Jedes Teammitglied übernimmt einen eigenen Verantwortungsbereich – Spaß am Unternehmertum, selbstständiges Denken und Handeln werden gefördert. Die Schüler stärken dabei ihre Team- und Führungsqualitäten und beweisen über vier Monate ihre Fähigkeit, komplexe Fragestellungen mit Engagement und Kreativität zu lösen. Auf diese Weise sammeln sie Erfahrungen, die eine frühzeitige berufliche Orientierung und Qualifikation ermöglichen. Spielplattform ist das Internet.

Die Spielplattform

Von der Anmeldung bis zur Verteilung der neun Aufgaben –
hier findet das Existenzgründer-Planspiel statt.

zur Website

Deutscher Gründerpreis für Schüler 
Projektbüro 

Lennart Augustin

Am Baumwall 11
20459 Hamburg
T (040) 37 03 73 15

deutscher-gruenderpreis@stern.de

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler wird an das bundesweit beste Team des Existenzgründer-Planspiels vergeben. Teilnehmen können Jugendliche ab 16 Jahren. Bei erfolgreichem Abschluss des Spiels gibt es ein individuelles Juryfeedback und ein Teilnahme-Zertifikat für spätere Bewerbungsunterlagen. Die zehn besten werden zur Bundessiegerehrung nach Hamburg in das Verlagshaus Gruner+Jahr eingeladen. Das Siegerteam erhält noch eine zusätzliche Ehrung: Es wird gemeinsam mit den Siegern bei der Verleihung des Deutschen Gründerpreises in Berlin auf der Bühne stehen. Weiteres Highlight für die Top Five: Sie werden zum „Future Camp“ auf Schloss Kröchlendorff eingeladen - ein viertägiges Management- und Persönlichkeitstraining mit Workshops und Outdoor-Aktionen der Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche. Die Plätze sechs bis zehn werden mit attraktiven Praktikumsplätzen belohnt.

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler zeichnet seit 2014 ebenfalls den "Lehrer des Jahres" aus. Damit honoriert der Wettbewerb die äußerst wichtige Rolle der Lehrkräfte.

Das Ziel der Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ist es, jungen Menschen frühzeitig Mut zur Selbständigkeit zu machen. Unter diesem Vorsatz fördert auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Schülerwettbewerb. "Wir brauchen mehr Wirtschaft in der Schule und mehr Unternehmergeist in unserem Land", so Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. "Wettbewerbe wie der Gründerpreis motivieren. Sie bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Projekte einer fachkundigen Jury zu präsentieren und damit den Erfolg und die Anerkennung für ihr Engagement und ihren Einsatz zu bekommen."

 


Die Gewinner der letzten Jahre

Preisträger 2017 Team Kabibe

Die Schüler präsentierten ihr Geschäftskonzept für eine stromerzeugende Handyhülle. Diese soll Wärme – zum Beispiel durch Sonneneinstrahlung oder in der eigenen Hosentasche – thermoelektrisch in Strom umwandeln können.

Preisträger 2016 Team Graintech

Das Team Graintech aus Würselen beeindruckte die Jury mit ihrer Idee eines vierschichtigen Düngekorns, das alle notwendigen Inhaltsstoffe für die jeweilige Wachstumsphase der Pflanze enthält.

Preisträger 2015 Team OPPIA

Das Team OPPIA aus Leutkich im Allgäu überzeugt mit ihrer Lern-App für naturwissenschaftliche Formeln.