Häufige Fragen

Können sich Unternehmen für den Deutschen Gründerpreis bewerben?
Eine direkte Bewerbungsmöglichkeit gibt es nicht. Die Prüfung und Vorauswahl der Kandidaten erfolgt durch ein Expertennetzwerk. 

Wie erfahre ich, ob ich für den Preis vorgeschlagen wurde?

Unseren Experten bleibt es vorbehalten, die Unternehmen über ihre Vorschläge zu informieren. Wenn das Unternehmen jedoch in die engere Auswahl kommt, wird es kontaktiert und gebeten, aktuelle Daten und Fakten zu seiner Geschäftsentwicklung einzureichen.

Werden die eingereichten Unternehmensdaten vertraulich behandelt?  

Alle Personen, die Ihre Unterlagen lesen und beurteilen, haben sich in einer Vertraulichkeitserklärung zur Geheimhaltung der Informationen verpflichtet, die ihnen im Rahmen des Auswahlverfahrens zugänglich gemacht werden.

Wer wählt die Nominierten und Preisträger des Deutschen Gründerpreises aus?

Aus den schriftlich eingereichten Vorschlägen wählt die Gründerpreis-Jury in mehreren Bewertungsstufen pro Kategorie die drei besten Unternehmen aus: Sie sind die Nominierten für den Deutschen Gründerpreis. Diese stellen sich und ihr Unternehmen persönlich der Präsentationsjury vor, die dann endgültig über die Preisträger entscheidet. Zur Präsentationsjury gehören Vertreter der Partner und Förderer sowie Branchen-Experten.

Was wird von den nominierten Unternehmen in der Präsentationsjurysitzung erwartet?

Die Präsentation bildet die Grundlage für die Entscheidung der Jury über die Preisträger des Deutschen Gründerpreises. Die Unternehmen stellen sich mit einer ca. 15-minütigen Präsentation über ihre Produkte, Kunden, den Markt, den Umsatz, das Management und die Zukunftsprognose vor. Danach stellt die Jury Fragen zu den Zahlen und Unternehmensdaten. 

Welche Bestandteile umfasst die Auszeichnung mit dem Deutschen Gründerpreis?

Die Finalisten in den einzelnen Kategorien des Deutschen Gründerpreises werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Anwesenheit von Politik und Wirtschaft ausgezeichnet. Die Finalisten und Preisträger aller Kategorien werden für einen Film porträtiert und ggf. im Rahmen einer Sendung des ZDF, im Magazin stern und auf stern.de präsentiert. Die Finalisten und Preisträger in den Kategorien StartUp und Aufsteiger erhalten ein individuelles auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Coaching durch die Porsche Consulting GmbH, ein 2-tägiges Medientraining, Berichterstattung durch die Medienpartner (stern + ZDF) und Zugang zum Alumni-Netzwerk des Deutschen Gründerpreises. Darüber hinaus übernimmt das Kuratorium des Deutschen Gründerpreises für zwei Jahre Patenschaften für diese Unternehmen.

Kann ich mehrmals für den Preis vorgeschlagen werden?

Die Experten prüfen jedes Jahr aufs Neue, wie sich die vorgeschlagenen Unternehmen entwickelt haben. Deshalb besteht die Chance, mehrmals vorgeschlagen zu werden.