Ihr Zeitplan. Im Detail.

  • Nominierung durch Experten Bis 7. Dezember 2016

    Geeignete Unternehmen werden durch ein Netzwerk von rund 300 Experten nominiert.


  • Einreichung der Unternehmensdaten 2. Januar bis 31. Januar 2017

    Unternehmenskandidaten reichen ihre Daten beim Deutschen Gründerpreis ein. Erfolgreiche Kandidaten werden benachrichtigt.


  • 1. Jurysitzung 1. März 2017

    Jurysitzung zur Auswahl der Top 30 in den Kategorien StartUp und Aufsteiger. Alle Unternehmen erhalten Feedback von je zwei Juroren.


  • Einreichung fehlender Informationen 6. März bis 21. März 2017

    Bei den Top 30 Unternehmen in den Kategorien StartUp und Aufsteiger werden weitere Informationen abgefragt.


  • 2. Jurysitzung 29. März 2017

    Jurysitzung zur Auswahl der Top 10 StartUp und Aufsteiger. Alle Unternehmen erhalten Feedback von je zwei Juroren.


  • Telefonische Bewertung 3. April bis 21. April 2017

    Bei den Top 10 Kandidaten werden weitere Informationen abgefragt. Telefonische Kontaktaufnahme durch die vier Partner des Deutschen Gründerpreises.


  • 3. Jurysitzung 25. April 2017

    Jurysitzung zur Auswahl der Top 3 in den Kategorien StartUp und Aufsteiger. Alle Unternehmen erhalten Feedback von je zwei Juroren.


  • Persönliche Bewertung vor Ort ab 28. April 2017

    Die Finalisten erhalten Feedback-Besuch durch die vier Partner an ihren Unternehmensstandorten.


  • Präsentationsjury 18. Mai 2017

    Jurysitzung zur Auswahl der Preisträger. Die Top 3-Unternehmen in den Kategorien StartUp und Aufsteiger präsentieren sich vor einer Jury aus Vertretern der vier Partner stern, Sparkassen, ZDF und Porsche sowie des Bundesministerium für Wirtschaft & Energie und der Förderer Bertelsmann SE, Gruner + Jahr AG & Co KG, Süddeutsche Zeitung und den Versicherungen der Sparkassen.


  • Die Preisverleihung 20. Juni 2017

    Feierliche Preisverleihung und öffentliche Bekanntgabe der Preisträger im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin.