Geneart GmbH

Künstliche Gene für den Fortschritt – die GENEART GmbH aus Regensburg ist ein Spezialist für Gensynthese und bietet künstliche Gene zur kommerziellen und wissenschaftlichen Nutzung an. Selbst komplexe Gensequenzen können dabei in wenigen Wochen hergestellt werden.

Insbesondere für Anwendungen in den Bereichen Pharmazie und Biotechnologie ist die Gensynthese, die Herstellung maßgeschneiderter künstlicher Gene, inzwischen unentbehrlich. Nur so kann eine Gensequenz vor der Herstellung optimal an die Wünsche und Anforderungen der Kunden angepaßt werden. War man früher, beispielsweise bei der Herstellung von Impfstoffen, weitgehend auf die Beschaffenheit natürlicher Gene begrenzt, eröffnen künstliche Gensequenzen heute völlig neue Freiheitsgrade in der Entwicklung. Außerdem bietet sich die Gensynthese auch zur 1:1 Reproduktion seltener natürlicher Gene an.

Geneart GmbH

Ralf Wagner,
Hans Wolf,
Dr. Marcus Graf,
Dipl.-Kfm. Christian Ehl
T (0941) 94 27 6-0

www.geneart.de

Gene vom Fließband: optimiert, präzise, schnell

Mittelpunkt der Dienstleistung von GENART ist die selbstentwickelte Sequenzdesign-Software GeneOptimizer™, die bereits als Patent angemeldet ist und auf der langjährigen Expertise der Regensburger Wissenschaftler beruht. Auch komplexe oder repetitive Sequenzen lassen sich auf Basis dieser einzigartigen Technologieplattform schnell und präzise herstellen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden erfolgt die Genoptimierung zunächst am Bildschirm mit dem GeneOptimizer™. Im zweiten Schritt gehen die Daten als „Bauplan“ ins Labor, wo der eigentliche Syntheseprozeß stattfindet. Nach einer strengen Qualitätsprüfung erfolgt der Versand des Gens. Dabei garantiert GENEART Schnelligkeit, in durchschnittlich 3-5 Wochen hat der Kunde sein maßgeschneidertes Gen.

Hunderte Gene hat GENEART bereits synthetisiert, wobei auch mehrere Dutzend parallel hergestellt werden können. Die Kunden stammen zum überwiegenden Teil aus Nordamerika und Europa. Renommierte Universitäten und Unternehmen aus den Bereichen Pharma und Biotechnologie zählen zu den Abnehmern.

Seit ihrem Markteintritt im Jahr 2000 hat GENEART eine der international führenden Stellungen im Gensynthese-Markt erobert. Nächstes Ziel ist der Ausbau der Parallelisierung und Vollautomatisierung der Gensynthese, wodurch GENART die Lieferzeiten mindestens halbieren möchte. Mittelfristig will sich das Unternehmen als führender Systemanbieter der Gensynthese für die Entwicklung von Impfstoffen und gentechnisch hergestellten Pharmazeutika etablieren.

Firmendaten

Das Unternehmen wurde 1999 von den Professoren Ralf Wagner und Hans Wolf sowie Dr. Marcus Graf und Dipl.-Kfm. Christian Ehl gegründet. Insgesamt werden derzeit 21 Mitarbeiter am Hauptsitz in Regensburg und in der Vertriebsrepräsentanz in Washington/North Carolina beschäftigt. Das Unternehmen entstand als Spin-Off des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Regensburg.