SFC Smart Fuel Cell AG

Strom zum Mitnehmen – die SFC Smart Fuel Cell AG (SFC) aus Brunnthal bei München bietet eine innovative Energieversorgung für die nächste Generation drahtloser elektronischer Geräte, Kommunikation und Multimedia-Anwendungen an.

In der mobilen Gesellschaft wächst der Bedarf an elektrischer Energieversorgung für netzunabhängige Geräte. Dies gilt besonders für die Informations- und Kommunikations-Technologie, aber auch für Reisemobile, Caravans, Boote, Umweltsensoren, Messgeräte und Geräte der elektronischen Datenverarbeitung. Die Smart Fuel Cell ist für alle Anwendungen geeignet, die netzfern mit Energie versorgt werden müssen.
Bisher waren Batterien und Akkus die Mittel der Wahl. Mit dem steigenden Energiebedarf elektronischer Geräte können die herkömmlichen Batterien jedoch kaum Schritt halten.

SFC Smart Fuel Cell AG

Manfred Stefener
(089) 60 74 54 60

kontakt@smartfuelcell.de
www.smartfuelcell.de

Die Methanol-Zelle – praktisch wie ein Patronenfüller

Die SFC Smart Fuel Cell AG entwickelt, produziert und vermarktet Direkt-Methanol-Brennstoffzellensysteme (DMFC). Dabei wird Strom aus Methanol erzeugt, was diese Systeme sicherer handhabbar macht als die beispielsweise für den Automobilantrieb in der Entwicklung befindlichen Wasserstoff-Brennstoffzellen. Darüber hinaus ist die Smart Fuel Cell wesentlich leistungsfähiger, kleiner und leichter als konventionelle Akkus, zuverlässiger als Solarzellen und im Vergleich zu Dieselgeneratoren geräuschlos, effizienter und umweltfreundlicher. Diese Zellen sind praxisreif und können herkömmliche Akkus mittelfristig ablösen.
Das Methanol wird in kleinen Kunststoffpatronen gespeichert, die man an das zu betreibende Gerät anschließt und einfach austauscht, wenn der Methanol-Vorrat zur Neige geht. Mit einer Tankfüllung kann man beispielsweise den Energiebedarf von Segelbooten und Reisemobilen über vier Tage decken.
Ein großes Anwendungsgebiet liegt natürlich auch in der Energieversorgung von Laptops, die dann ebenfalls um ein Vielfaches länger ohne Steckdose betrieben werden können.
In Herstellung und Betrieb erreicht die Smart Fuel Cell schon heute die Kostenstrukturen der Wettbewerbstechnologien. Mit zunehmender Verbreitung und Serienproduktion sind deutliche Kostenvorteile gegenüber herkömmlichen netzunabhängigen Energiequellen zu erwarten.

Die SFC Smart Fuel Cell AG hat die DMFC-Technik innerhalb weniger Jahre zur Marktreife entwickelt und ist darin weltweit führend. Mit verschiedenen Partnern werden Feldtests und Produktentwicklungsprogramme durchgeführt, um die breite Vermarktung der Technologie zu realisieren. Die Produktionsanlage bei München hat eine Jahreskapazität von 20 000 Einheiten.

Firmendaten

Die SFC Smart Fuel Cell GmbH wurde im Jahr 2000 von Manfred Stefener gegründet, 2002 wurde die Rechtsform AG gewählt. In San Francisco gibt es eine Repräsentanz. In diesem Jahr sollen Niederlassungen in den USA und Japan gegründet werden. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 33 Mitarbeiter.