Presse

Im Pressebereich finden Journalisten aktuelle Informationen zum Deutschen Gründerpreis.
Bei Fragen zu bestimmten Themengebieten oder bei Interesse an weiteren Informationen,
Interviews etc. wenden Sie sich bitte an:

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e. V.
Deutscher Gründerpreis
T (0 30) 20 225-5132   deutscher-gruenderpreis@dsgv.de

Der Deutsche Gründerpreis 2014 in den Kategorien StartUp und Aufsteiger

Berlin, 17. September 2014 – Der Deutsche Gründerpreis 2014 in den Kategorien StartUp und Aufsteiger wurde gestern in Berlin an die Secomba GmbH aus Augsburg und die NanoTemper Technologies GmbH aus München verliehen. Der Preis wird jährlich von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgelobt.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, gratuliert allen diesjährigen Preisträgern und Finalisten: „Die Auszeichnung mit dem Deutschen Gründerpreis ist ein herausragender Erfolg für alle Gründerinnen und Gründer. Sie beweisen, dass sie mit ihren Ideen überzeugen und begeistern können. Die innovativen Geschäftsmodelle der Preisträger und Nominierten zeigen uns nicht zuletzt auch die hohe Bedeutung der Digitalisierung für den deutschen Wirtschaftsstandort.“

Die Jury des zum 13. Mal vergebenen Deutschen Gründerpreises ehrt die Secomba GmbH aus Augsburg in der Kategorie StartUp. Secomba entwickelt eine leicht zu bedienende Software zum Verschlüsseln von Daten in der Cloud, was vor allem Privatanwender und kleine Unternehmen überzeugt. Die Jury zeichnet das Unternehmen aus, „weil es mit seinem innovativen Geschäftsmodell Nutzern ermöglicht, die eigenen Daten beim Surfen und Speichern in der Cloud erfolgreich zu schützen. Die Preisträger haben die hohe Relevanz des Themas Datensicherheit früh erkannt. Sie beeindrucken durch ihre Vision und den Mut, als deutsches Internet-Start-up gegen die Global Player der Branche aus dem kalifornischen Silicon Valley anzutreten. Ihre hohe Professionalität bei der Umsetzung und der unternehmerische Weitblick machen die Preisträger zu herausragenden Beispielen der jungen Gründerszene in Deutschland.“

Die Auszeichnung in der Kategorie Aufsteiger geht an die NanoTemper Technologies GmbH. Das Unternehmen aus München entwickelt Messgeräte zur Bestimmung der Wirksamkeit von Medikamenten im Körper. Patienten erhalten durch das innovative Verfahren von NanoTemper Technologies schneller Zugang zu neuen, Erfolg versprechenden Therapiemöglichkeiten. Die Jury kürte das Unternehmen zum Preisträger, „weil die Gründer durch den gekonnten Transfer ihrer wissenschaftlichen Grundlagenforschung in ein erfolgreiches Geschäftsmodell absolut überzeugen können. Dabei haben sie immer an ihre Idee geglaubt und diese auch gegen Widerstände durchgesetzt. Dieser beeindruckende Wille der Gründer und die einzigartigen Produkte ebnen dem Unternehmen den Weg in die erste Liga der weltweiten Biotechnologie- Branche“, urteilen die Juroren einstimmig.

Zu den drei Finalisten in der Kategorie StartUp gehörten außerdem die TroFilms GmbH aus Georgensgmünd und die Veganz GmbH aus Berlin. Die TroFilms GmbH entwickelt Spezialfolien zur Veredelung von Printprodukten und ist auf dem Weg zum Branchen-Weltmarktführer. Die Veganz GmbH unterstützt pflanzen-basierte Ernährung als Teil einer gesundheitsbewussten Lebenskultur. Das Unternehmen ist die weltweit erste Supermarktkette, die ausschließlich pflanzliche Produkte anbietet. In der Kategorie Aufsteiger waren außerdem die myboshi GmbH aus Hof und die Next Kraftwerke GmbH aus Köln nominiert. Myboshi setzt mit bunten Häkelmützen einen Trend und begeistert junge Menschen mit ihren Ideen für Handarbeit. Die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende treibt Next Kraftwerke voran: Das Unternehmen vernetzt private Ökostromerzeuger. Durch eine intelligente Steuerung über das Internet wird genauso viel erneuerbarer Strom produziert, wie auch benötigt wird.

Die Preisträger und Finalisten in den Kategorien StartUp und Aufsteiger erhalten ein individuelles, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Coaching durch die Unternehmensberatung Porsche Consulting GmbH. Zudem übernehmen Kuratoriumsmitglieder des Deutschen Gründerpreises über einen Zeitraum von zwei Jahren Patenschaften für die jungen Unternehmen. Je nach Bedarf stellen die Paten – namhafte deutsche Unternehmerpersönlichkeiten – ihr Know-how in Bereichen wie Finanzierung, Organisation oder Marketing und natürlich auch Kontakte zur Verfügung. Die Unternehmen erhalten außerdem ein Medientraining beim ZDF sowie Zugang zum Alumni-Netzwerk des Deutschen Gründerpreises.

Ausführliche Unternehmensporträts, Videos und Fotos der Verleihung finden Sie ab dem 17. September im Internet:

Erstmalig wird auf der Verleihung des Deutschen Gründerpreises „gezwitschert“. Unter dem Hashtag #dgpr14 können sich die Zuschauer vor Ort und am Bildschirm zu Hause über Twitter live am Geschehen beteiligen. Unser besonderer Service für Radiosender: Wir bieten kostenlos HiFi-O-Ton- Material und einen sendefertigen Beitrag zu diesem Thema. Unter www.medienkontor-audio.de/beitraege/index.html?source=37 können die Töne/der Beitrag am 17. September ab etwa 12.00 Uhr heruntergeladen werden.