Presse

Im Pressebereich finden Journalisten aktuelle Informationen zum Deutschen Gründerpreis.
Bei Fragen zu bestimmten Themengebieten oder bei Interesse an weiteren Informationen,
Interviews etc. wenden Sie sich bitte an:

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e. V.
Deutscher Gründerpreis
T (0 30) 20 225-5132   deutscher-gruenderpreis@dsgv.de

Es gibt nichts Schöneres als zu gründen – Preisträger in den Kategorien StartUp und Aufsteiger des Deutschen Gründerpreises 2015 beweisen viel Mut und besonderen Unternehmergeist

Berlin, 1. Juli 2015 – Der Deutsche Gründerpreis 2015 in den Kategorien StartUp und Aufsteiger wurde gestern in Berlin an die RESTUBE GmbH aus Pfinztal und die Jimdo GmbH aus Hamburg verliehen. Der Preis wird jährlich von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgelobt.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, gratuliert allen diesjährigen Preisträgern und Finalisten: „Der Deutsche Gründerpreis ist eine außerordentliche Anerkennung für alle Gründerinnen und Gründer. Sie beweisen den Mut und den Willen, eigene Ideen umzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Ihre Innovationskraft und die vielseitigen Geschäftsmodelle gestalten die Zukunft der deutschen Wirtschaft. Nicht zuletzt zeigen die Preisträger, wie kreativ und vielfältig die Gründerszene in Deutschland ist.“

Die Jury des zum 14. Mal vergebenen Deutschen Gründerpreises ehrt die RESTUBE GmbH aus Pfinztal in der Kategorie StartUp. RESTUBE entwickelt eine weltweit einzigartige, sich selbst aufblasende Rettungsboje. Das völlig neue Sicherheitsprodukt begeistert bereits mehr als 20.000 Wassersportler auf der ganzen Welt. Ein kurzer Zug am Auslöser, und sekundenschnell bläst sich diese zu voller Größe auf. Die Jury zeichnet das Unternehmen aus „weil es mit seinem einzigartigen, extrem innovativen Produkt zum Leben und Überleben im und am Wasser beiträgt. Die Preisträger haben die hohe Relevanz des Themas Sicherheit früh erkannt und attraktiv vermarktet. Die erfolgreiche Umsetzung dieser lebensrettenden Idee ebnet dem Unternehmen den Weg in die weltweite Freizeit- und Sport-Branche“, urteilen die Juroren einstimmig.

Die Auszeichnung in der Kategorie Aufsteiger geht an die Jimdo GmbH. Das Unternehmen aus Hamburg hat ein Baukastensystem entwickelt, das die Einrichtung und Verwaltung von Webseiten und Onlineshops weltweit ermöglicht. Mit wenigen Klicks bekommt der Nutzer eine Homepage in Profiqualität. Die Jury kürte das Unternehmen zum Preisträger, „weil die Gründer ein tolles Produkt sowie starkes Wachstum aus eigener Kraft mit einer kreativen, unkonventionellen Unternehmenskultur vereinen. Dabei standen die Offenheit für neue Ideen, eine lebendige Wohlfühlatmosphäre und extrem motivierte Mitarbeiter immer an erster Stelle. Diese beeindruckende Art der Unternehmensführung macht die Preisträger zu herausragenden Vorbildern der Gründerszene in Deutschland.“

Zu den drei Finalisten in der Kategorie StartUp gehörten außerdem die OnPage.org GmbH sowie die Customized Drinks GmbH aus München. Die OnPage.org GmbH durchsucht mit einer eigenen Software Webseiten auf Fehlerquellen und schlägt Möglichkeiten zur Optimierung vor. Die Customized Drinks GmbH ermöglicht mit ihrem Heimbrauset Braufässchen das individuelle Bierbrauen zu Hause. In der Kategorie Aufsteiger waren außerdem die Little Bird GmbH aus Berlin und die Nanoscribe GmbH aus Eggenstein-Leopoldshafen nominiert. Little Bird hat eine Software entwickelt, die die Suche, Vergabe und Verwaltung von Kinderbetreuungsangeboten deutschlandweit erleichtert. Die Erfindung des weltweit präzisesten 3-D-Druckers geht auf die Nanoscribe GmbH zurück. Damit hat das Unternehmen eine Hightech-Gründung wie aus dem Bilderbuch hingelegt und ist zudem Technologie- sowie Marktführer.

Die Preisträger und Finalisten in den Kategorien StartUp und Aufsteiger erhalten ein individuelles, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Coaching durch die Unternehmensberatung Porsche Consulting GmbH. Zudem übernehmen Kuratoriumsmitglieder des Deutschen Gründerpreises über einen Zeitraum von zwei Jahren Patenschaften für die jungen Unternehmen. Je nach Bedarf stellen die Paten – namhafte deutsche Unternehmerpersönlichkeiten – ihr Know-how in Bereichen wie Finanzierung, Organisation oder Marketing und natürlich auch Kontakte zur Verfügung. Die Unternehmen erhalten außerdem ein Medientraining beim ZDF sowie Zugang zum Alumni-Netzwerk des Deutschen Gründerpreises.

Ausführliche Unternehmensporträts, Videos und Fotos der Verleihung finden Sie ab dem 1. Juli im Internet:

Unter den Hashtags #gründerpreis #dgp2015 #dgp #dgpr können sich alle Interessierten direkt am Geschehen beteiligen. Unser besonderer Service für Radiosender: Wir bieten kostenlos Hi-Fi-O-Ton-Material und einen sendefertigen Beitrag zu diesem Thema. Unter www.medienkontor-audio.de/beitraege/index.html?source=37 können die Töne/der Beitrag am 1. Juli ab etwa 12.00 Uhr heruntergeladen werden.