Presse

Im Pressebereich finden Journalisten aktuelle Informationen zum Deutschen Gründerpreis.
Bei Fragen zu bestimmten Themengebieten oder bei Interesse an weiteren Informationen,
Interviews etc. wenden Sie sich bitte an:

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e. V.
Deutscher Gründerpreis
T (0 30) 20 225-5132   deutscher-gruenderpreis@dsgv.de

Gründer schaffen etwas, das bleibt! Die Preisträger in den Kategorien StartUp und Aufsteiger des Deutschen Gründerpreises 2017 beweisen Unternehmergeist

Berlin, 21. Juni 2017 - Der Deutsche Gründerpreis 2017 in den Kategorien StartUp und Aufsteiger wurde gestern in Berlin an die Grillido GmbH aus München und die FOND OF BAGS GmbH aus Köln verliehen. Der Preis wird jährlich von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgelobt.

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, gratuliert allen diesjährigen Preisträgern und Finalisten: ,,Der Deutsche Gründerpreis macht Mut und inspiriert, selbst anzupacken und eigene Ideen erfolgreich umzusetzen. Unsere Gründerszene ist lebendig und innovativ. Das ist gut, denn wir wollen den wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand in Deutschland halten. Besonders erfreut uns, dass in diesem Jahr vier der sechs Finalisten durch das EXIST­Gründungsstipendium des Bundeswirtschaftsministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert wurden."

Die Jury des Deutschen Gründerpreises ehrt die Grillido GmbH aus München in der Kategorie StartUp. Grillido stellt Grillwürstchen und Fitness-Landjäger mit wenig Fett, dafür gutem Fleisch, einzigartigen Geschmacksrichtungen und ohne Zusatzstoffe her. Die hochkarätig besetzte Auswahljury des Deutschen Gründerpreises war begeistert von der rasanten Erfolgsstory der beiden Verkaufstalente, die mit zeitgemäßen Produktneuheiten und kreativen Vertriebsmethoden eine traditionelle Branche neu belebt haben.

Die Auszeichnung in der Kategorie Aufsteiger geht an die FOND OF BAGS GmbH. Das Unternehmen aus Köln verkauft unter sieben verschiedenen Markennamen ergonomische Rucksäcke und Taschen aller Art. In nur sieben Jahren hat sich FOND OF BAGS zu einer Top-Adresse für Taschen entwickelt, die super aussehen, praktisch sind und außerdem noch verantwortungsvoll produziert werden. Die Jury war beeindruckt, wie rasch die Betriebswirte aus einem kleinen Start-up ein höchst erfolgreiches Unternehmen aufgebaut haben.

Zu den drei Finalisten in der Kategorie StartUp gehörten außerdem die JUMP House Holding GmbH aus Hamburg sowie die Silexica GmbH aus Köln. Das JUMP House ist der erste multidisziplinäre Trampolinpark Deutschlands. Auf bis zu 40 Metern Länge hüpfen Jung und Alt von Trampolin zu Trampolin, spielen springend Basketball oder klettern wie Actionhelden die Wand entlang. Die Software von Silexica automatisiert den bisher manuell ausgeführten komplexen Prozess der Parallelisierung einzelner Befehle auf mehreren Prozessorkernen. In der Kategorie Aufsteiger waren außerdem die Amoonk GmbH aus Nürnberg und die Pinion GmbH aus Denkendorf nominiert. Mit dem Online-Konfigurator von Amoonic kann ganz individuell das Lieblingsschmuckstück konfiguriert werden. Im Anschluss wird dieses in der eigenen Goldschmiede-Manufaktur gefertigt. Die Pinion GmbH revolutioniert mit ihrem ersten wartungsfreien Fahrradgetriebe den Fahrradmarkt. Das Getriebe wird im Tretlager speziell geformter Fahrradrahmen montiert.

Die Preisträger und Finalisten in den Kategorien StartUp und Aufsteiger erhalten eine individuelle, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung durch die Unternehmensberatung Porsche Consulting GmbH. Zudem übernehmen Kuratoriumsmitglieder des Deutschen Gründerpreises über einen Zeitraum von zwei Jahren Patenschaften für die jungen Unternehmen. Je nach Bedarf stellen die Paten - namhafte deutsche Unternehmerpersönlichkeiten - ihr Know-how in Bereichen wie Finanzierung, Organisation oder Marketing und natürlich auch Kontakte zur Verfügung. Die Unternehmen erhalten außerdem ein Medientraining beim ZDF sowie Zugang zum Alumni-Netzwerk des Deutschen Gründerpreises.

Ausführliche Unternehmensporträts, Videos und Fotos der Verleihung finden Sie ab dem 21. Juni im Internet:
www.deutscher-gruenderpreis.de/presse/meldungen
www.deutscher-gruenderpreis.de/presse/downloads
www.deutscher-gruenderpreis.de/preisverleihung
www.facebook.com/DGP.DeutscherGruenderpreis
https://twitter.com/Gruenderpreis

Unter den Hashtags #gründerpreis und #dgp2017 können sich die Zuschauer vor Ort und am Bildschirm zu Hause über Twitter direkt am Geschehen beteiligen.

Unser besonderer Service für Radiosender: Wir bieten kostenlos Hi-Fi-0-Ton­Material und einen sendefertigen Beitrag zu diesem Thema. Unter www.medienkontor-audio.de/beitraege/index.html?source=37 können die Töne/der Beitrag am 21. Juni ab etwa 12.00 Uhr heruntergeladen werden.

Über den Deutschen Gründerpreis:
Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland. Ziel der Initiative ist es, ein positives Gründungsklima in Deutschland zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Der Preis wird jährlich in den Kategorien Schüler, StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk verliehen. Außergewöhnliche Unternehmerleistungen können mit einem Sonderpreis gewürdigt werden. Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche, die sich bereits seit 1997 für die Förderung des Unternehmertums und der Gründungskultur engagieren. Der Deutsche Gründerpreis wird durch ein hochkarätiges Kuratorium unterstützt, das Patenschaften für die Nominierten und Preisträger übernimmt. Förderer des Deutschen Gründerpreises sind die Bertelsmann SE, die Gruner + Jahr GmbH & Co. KG, die Süddeutsche Zeitung und die Versicherungen der Sparkassen. Kooperationspartner ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Kontakt:
DSGVe. V.
Deutscher Gründerpreis
Simon Mennecke
Charlottenstraße 47
10117 Berlin
Tel. (030) 2 02 25-51 54
Fax (030) 2 02 25-51 31
E-Mail simon.mennecke@dsgv.de
www.deutscher-gruenderpreis.de
www.facebook.com/DGP.DeutscherGruenderpreis
https://twitter.com/Gruenderpreis