Erfolg hat viele gute Gründer.

Die Finalisten 2016.

Robuste Sensibelchen

Ihre Produkte schlagen Alarm, wenn kleinste KFZ-, Flugzeug- oder Maschinenteile verschleißen. Sowohl die beiden Gründerpersönlichkeiten als auch ihre mehrfach patentierten Sensorsysteme veranlassten die Experten zur Nominierung der iNDTact GmbH in der Kategorie StartUp.

mehr lesen

Handschuh mit Hirn

Ein Wearable der anderen Art. ProGlove ist ein intelligenter Arbeitshandschuh, der Arbeitszeit einspart und Qualität verbessert. Für die Juroren des Deutschen Gründerpreises kommt das Produkt „genau zur richtigen Zeit“. Sie nominierten das Münchner Unternehmen in der Kategorie StartUp.

mehr lesen

Handwerk 4.0

Selbst konfiguriert – vom Profi gefertigt. Okinlab begeistert Designliebhaber wie Pragmatiker mit individualisiertem Möbeldesign. So auch die hochkarätig besetzte Expertenjury des Deutschen Gründerpreises! Sie verhalf dem Duo zu einer Nominierung in der Kategorie StartUp

mehr lesen

Erfrischende Entwicklungshilfe

Mit hochwertigen Limonaden und fairen Eistees, die die Welt ganz ohne Chemie ein bisschen besser machen, erfrischten die drei authentischen Unternehmerpersönlichkeiten von Lemonaid auch die Jury des Deutschen Gründerpreises. Sie nominierte Lemonaid in der Kategorie Aufsteiger des Deutschen Gründerpreises 2016.

mehr lesen

Spielgewinner

Insbesondere Gamer sind weltweit von den individuell konfigurierbaren Mäusen, Tastaturen und Headsets aus dem Hause Roccat begeistert. Die Expertenjury des Deutschen Gründerpreises war es ebenso. Für die Hamburger bedeutet es die Nominierung für den Deutschen Gründerpreis 2016 in der Kategorie Aufsteiger.

mehr lesen

Medizinisch. Wegweisend.

Die chirurgischen Assistenzsysteme von Scopis sorgen für absolute Präzision bei komplizierten Operationen. Die Jury des Deutschen Gründerpreises nominierte das weltweit einzige Unternehmen, das Augmented Reality in der medizinischen Endoskopie einsetzt prompt – in der Kategorie Aufsteiger

mehr lesen

Der Deutsche Gründerpreis auf einen Blick

  • Nominierungsphase Mitte Oktober 2015

  • Deadline
    11. Dez.
  • Auswahlphase Ab Januar 2016

  • Deadline
    26. Jan
  • 1. Juryphase / Top 30 24. Februar 2016

  • 2. Juryphase / Top 10 30. März 2016

  • 3. Juryphase / Top 3 20. April 2016

  • Präsentationsjury 18. Mai 2016

  • Preisverleihung 5. Juli 2016

Videovorschau
Prof. Götz W. Werner im Interview
Videovorschau
Alfred Theodor Ritter im Interview
Videovorschau
Annette Roeckl im Interview
@Gruenderpreis
Twitter-Feed
facebook.com
Facebook-Feed
Die Nominierung

Qualifizierte Kandidaten werden von einem 300-köpfigen Expertennetzwerk für eine Auszeichnung mit dem Deutschen Gründerpreis in 4 Kategorien vorgeschlagen.

mehr erfahren