Frische Luft für stickige Büroräume

Den Großteil unseres Lebens verbringen wir in geschlossenen Räumen. Ein gutes Raumklima ist daher besonders wichtig für die persönliche Lebensqualität. Mit einem Luftfiltersystem will Team Bio2xic zukünftig für gesunde Luft auch in geschlossenen Räumen sorgen.

Videovorschau

Gekippte Fenster oder Stoßlüften bringen jedoch nur wenig für den gesunden Luftaustausch. Spezielle Lüftungsanlagen hingegen sorgen für gleichbleibend gute Luft – wie von selbst. Das Team Bio2xic des Deutschen Gründerpreises für Schüler hat sich mit dieser Thematik kritisch und umfassend auseinandergesetzt. Das Ergebnis ist eine höchst innovative – wenn auch fiktive – Produktidee von einem biologischen Luftfiltersystem, das Allergene und belastende Partikel aus Innenräumen filtern, die Atemluft optimieren und so für mehr Wohlbefinden sorgen soll.

Franziska Pecho, Ruth Manuel, Anna Gernet und Leonie Ernst von der Internatsschule Schloss Hansenberg aus Geisenheim sind die Köpfe hinter dieser Produktidee, deren Umsetzung allen Arbeitgebern und ihren Angestellten in derzeit noch stickigen Büroräumen sicherlich gefallen würde. Der Luftfilter B2 könnte in schon bestehende Klimatisierungs- und Filteranlagen ganz leicht als letzte Ebene integriert werden. Im Vergleich zu den Mitbewerbern würde der B2-Biobreath deutliche Vorteile besitzen, da herkömmliche Luftaufbereitungsanlagen die Luft lediglich von Schmutzpartikeln wie Staub, Pollen und Rauch befreien, jedoch nicht den CO2-Gehalt der Luft senken können.

Das durchdachte Geschäftskonzept der vier Schülerinnen aus Geisenheim könnte neue Maßstäbe auf dem Markt der Luftfilter setzen.